Pressestimmen

Das schreibt die Presse zu Performances von Jasmin Dazert & Band bei öffentlichen Events wie Stadtfesten, Lesungen und anderen Kulturveranstaltungen:

Open-Air-Konzert «4. Schwanstettener Sommernacht» am 28. Juli 2017 vor dem Rathaus Schwanstetten

„Jasmin Dazert & Band hatten auch bei vorangegangenen Schwanstettener Sommernächten musikalische Akzente gesetzt. Trat vor einem Jahr Jasmin Dazert (Gesang, Gitarre, Akkordeon) lediglich zusammen mit Stephan Golser auf, so erhielten sie in diesem Jahr Verstärkung durch den Stuttgarter Lutz Mays am Bass. Lutz Mays ist Profi-Bassist und unterstützte als Meister der tiefen Töne seine beiden Kollegen mit einer zusätzlichen Portion Rhythmus. Die Band ließ Klassiker der Musikgeschichte wieder aufleben: Zu diesen zählten unter anderem „Africa“ von Toto, „Sultans of Swing“ von den Dire Straits oder „Whisky in the War“ von den Dubliners. Die Gäste waren euphorisch.“

Quelle: Schwabacher Tagblatt | Mittwoch, 02. August 2017 | HST / Seite 27

Buchvorstellung «Versprechen gehalten» von Gerd Berghofer am 24. Februar 2017 in der Kulturscheune Leerstetten

„Gerd Berghofer sowie das Musiker-Duo Jasmin Dazert und Stephan Golser gastierten in der Kulturscheune Leerstetten. [...] Der Abend erfuhr mit dem Duo Jasmin Dazert und Stephan Golser auch eine musikalische Bereicherung. [...] Das Akustik-Duo Jasmin Dazert und Stephan Golser präsentierte mehrere musikalische Klassiker, wie zum Beispiel „Africa“ von der Gruppe „Toto“, „Whisky in the Jar“ oder „What a wonderful world“ von Louis Armstrong. Ebenso wie Gerd Berghofer ernteten beide Musiker viel Applaus.“

Quelle: Schwabacher Tagblatt | Mittwoch, 01. März 2017 | Seite 32 / HST

Open-Air-Konzert «3. Schwanstettener Sommernacht» am 29. Juli 2016 vor der Kulturscheune Leerstetten

„Für Jasmin Dazert und Stephan Golser ist ein Auftritt in der Marktgemeinde ebenfalls nichts Neues. Bei einer Lesung vom Gerd Berghofer im vergangenen Januar in der Kulturscheune Leerstetten sorgten die beiden professionellen Musiker für den würdigen musikalischen Rahmen. Beide leben und arbeiten in Nürnberg. Sie haben zudem den in Schwabach ansässigen Profi-Bassisten Lutz Mays hinzugezogen. Das Trio brillierte auf der Bühne mit Eigenkompositionen. Eine davon trug den Titel „Set me free“. Doch auch mit Cover-Versionen, wie zum Beispiel „Mercedes Benz“ von Janis Joplin oder „The wind cries Mary“ von Jimi Hendrix begeisterten sie das Publikum. Jasmin Dazert brillierte an verschiedenen Instrumenten, wie zum Beispiel am Keyboard und an der Mundharmonika. Der Österreicher Stephan Golser sorgte unter anderem mit seiner Mandoline für Wohlklänge.“

Quelle: Schwabacher Tagblatt | Mittwoch, 03. August 2016 | HST / Seite 27

Lesung «Freitagsglossen» von Gerd Berghofer am 15. Januar 2016 in der Kulturscheune Leerstetten

„Zwischen den Glossen bereicherten Jasmin Dazert und Stephan Golser den Abend mit Songs wie „Hotel California“ von den Eagles oder „This is the life“ von Amy Macdonald. Einen besonderen Akzent setzte Jasmin Dazert, als sie „Mercedes Benz“ von Janis Joplin interpretierte.“

Quelle: Schwabacher Tagblatt | Dienstag, 19. Januar 2016 | HST / Seite 27